HANNA

SCHAICH

untitled (clocks)

umgebaute Uhren mit vor und zurücklaufendem Uhrwerk, 2017

 

Edition of 3, plus 1 APs 

Fotos: (c) Lukas Hämmerle, Galerie Hollenstein - Kunstraum und Sammlung Lustenau

 

untitled (TROVE2)

Pigmentliner und Bleistift, 2017

 

Unikat plus 1 APS

Fotos: (c) Lukas Hämmerle, Galerie Hollenstein - Kunstraum und Sammlung Lustenau

 

Schaich hat sich mit dem Thema Erinnerung intensiv auseinandergesetzt. Die vier Zeichnungen

reflektieren eine Reihe von Gesprächen und Beobachtungen, die die Künstlerin im New Yorker Labor

der Neurowissenschaftlerin Daniela Schiller geführt und gemacht hat, wo über den Zusammenhang

von Gedächtnis und Angst geforscht wird. Das titelgebende „TROVE2“ ist der Name desjenigen Gens,

bei dem ein Zusammenhang mit posttraumatischen Belastungsstörungen vermutet wird: Personen mit

traumatischen Erinnerungen erinnern sich stärker an die belastenden Erlebnisse, wenn sie die

entsprechende Variante des TROVE2-Gens in sich tragen.

Text: Claudia Voit